RA Hain
„ Ich kann es mir nicht leisten, mich mit Anwälten zu umgeben, die mir jeden Tag erzählen, was ich alles nicht darf. “ Lee Iacocca

19.03.2010

Klagewelle gegen Kündigungen nimmt in Schleswig-Holstein deutlich zu!

Nach Auskunft der Arbeitsgerichte in Schleswig-Holstein gehen derzeit „körbeweise“ Klagen gegen Kündigungen ein.

gesamten Artikel lesen »

19.03.2010

Warum es ohne klar formulierte Altersgrenzen im Arbeitsvertrag nicht geht

Ein Arbeitsverhältnis endet entgegen der Ansicht vieler Vertragspartner nicht automatisch mit Erreichen des Rentenalters oder dem Bezug einer Altersrente oder etwa einer Berufsunfähigkeitsrente.

gesamten Artikel lesen »

19.03.2010

Unterhalt – Das Kind wird volljährig. Was ändert sich?

Wenn das Kind minderjährig ist, hat in den meisten Fällen derjenige Elternteil den Barunterhalt zu zahlen, bei dem das Kind nicht lebt, während der andere Elternteil seinen Anteil am Kindesunterhalt durch die Betreuungsleistung erbringt.

Was ändert sich jedoch, wenn das Kind volljährig wird?


gesamten Artikel lesen »

19.03.2010

Ausschlagung des Erbes schützt nicht immer vor Beerdigungskosten

Stirbt ein armer oder verschuldeter Angehöriger, glauben die Hinterbliebenen of, wenn sie das Erbe ausschlagen, würden keine Kosten auf sie zukommen. Dies ist nicht immer richtig. Es gibt Fälle, in denen die Hinterbliebenen trotz Ausschlagung des Erbes die Beerdigungskosten zu tragen haben.

gesamten Artikel lesen »

28.05.2009

Kein Erlöschen des Urlaubsanspruchs bei langer Arbeitsunfähigkeit

Das BAG hat seine Auffassung zum Erlöschen des Urlaubsanspruchs bei langer Arbeitsunfähigkeit geändert. Dauerhaft erkrankten Arbeitnehmern steht nunmehr jährlich zumindest der Urlaubsanspruch in der gesetzlichen Mindesthöhe - und zwar wohl ohne Zeitbegrenzung - zu, welcher immer weiter auf die nächsten Jahre übertragen wird.

gesamten Artikel lesen »

17.05.2009

Risiken bein Abschluss eines Geschäftsführervertrages

Auflösung des Arbeitsverhältnisses nach Abschluss eines Geschäftsführerdienstvertrages
Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 19.07.07 - 6 AZR 774/06

Die Klägerin im vorliegenden Fall war bei der beklagten GmBH zunächst als angestellte Steuerberaterin mit einem Arbeitsvertrag als Steuerberaterin beschäftigt. 

gesamten Artikel lesen »

17.05.2009

01.07.2009: Erhöhung Arbeitslosengeld II

01.07.2009: Erhöhung des Arbeitslosengeldes II (Hartz IV) tritt in Kraft

gesamten Artikel lesen »

09.09.2009

Arbeitszeit und Kinderbetreuungspflicht

Der Arbeitgeber muß im Rahmen seines Rechts auf Festlegung der zeitlichen Lage der Arbeitszeit die Kinderbetreuungspflichten seiner Arbeitnehmer berücksichtigen, sofern nicht betriebliche Gründe oder berechtigte Belange anderer Arbeitnehmer diesem Recht gegenüber stehen.

Zur Vereinbarkeit von Arbeits- und Betreuungspflichten müssen Arbeitgeber innerbetriebliche Maßnahmen ergreifen. 

LArbG Rostock, Urteil vom 26.11.2008, 2 Sa 217/08 - 

 


  Seite drucken.